Eine Leser-Ecke für Blogger ?

Initiator/in
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 19.09.2012
Letzte größere Änderung: 19.09.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Jugendliche und Schule, Kleinkinder und KiTas, Qualitätsentwicklung im Gottesdienst, Bildung und Unterricht, Kirchenjahr, Andachten, Gebet und Stille, Predigtwerkstatt, Seelsorge, Sonderseelsorge , Seelsorge in Krankenhaus und Hospiz, Besuchsdienstarbeit , Besondere Anlässe („neue Kasualien“), Kinder und Grundschule, Hochschule und Berufsbildung
Stichworte
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Big_discussions-question

Frage

Wir haben wunderschöne Vorschläge hier bei geistreich reinbekommen und es liegen ja auch schon Berichte vor von Erfahrungen. Wie wäre es nun mit einem "Blog"?

Was uns hier noch fehlt, das ist diese Einrichtung, die uns allen im Internet als BLOG bekannt ist. Die im Blog erfahrenen Beiträge sind immer eine Bereicherung auch (und vielleicht gerade dann) wenn sie von vielen als "schlecht" empfunden werden, weil es zu vielen Themen immer auch viele (und viele abweichende) Meinungen gibt.

Allerdings so ein Blog macht viel Arbeit für die Admins und ist vielleicht nicht zu leisten: Aber es bleibt auch zu überlegen, dass Blog-Diskussionen sehr wichtig sind für den erhofften Erkenntnisgewinn.

Fazit

Vielleicht könnten wir hier der FRAGE nachgehen, wie so ein eventueller Blog aussehen könnte und wie wir es schaffen könnten das Ganze so zu gestalten, dass die Admins nicht überfordert werden und ob so etwas überhaupt hier "zu leisten" ist. Herzlichen Dank.

Umfeld des Beitrags

  • Thumb_article-default-image
    Geistreich ist inzwischen an einem wichtigen Schnittpunkt angekommen: Die Arbeit geht in absehbarer Zeit in vollem Umfang an das Kirchenamt über und es steht zu erwarten, dass die Arbeit auch von dort aus mit gleichem Erfolg weitergeführt werden wird. Damit ist ein wichtiger Schnittpunkt erreich...
    Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied
  • Auf geistreich kommen Mitarbeitende der Kirche zusammen, tauschen sich über Erfahrungen aus und helfen sich gegenseitig bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung innovativer Projekte.
    Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von 3 Geistreich-MitgliedernKirchenamt der EKD in Hannover
  • Thumb_article-default-image
    Durch die technisch mögliche Internetdarstellung von Gottesdiensten ist es in in Österreich möglich geworden eine regelmäßige Predigt oder Andacht via Internet über einen Monitor auszustrahlen und in ein Pflegeheim zu vermitteln (Beispiel Gemeinde Hartberg in der katholischen Diözese Graz-Secken...
    Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied
  • Leuchtturm
    Die Kirche braucht viel Geld. Dabei hat es sich gezeigt, daß NEUE WEGE gegangen werden müssen. Offiziell heißt das hier im Kirchenkreis Bonn "FUNDRAISING".
    Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-MitgliedKirchenkreis Bonn
  • Thumb_article-default-image
    Gottesdienste können inzwischen durch Livestream via Internet auf den Computer (oder Fernseh-) bildschirm übertragen werden. Das eröffnet unerschöpfliche kreative Möglichkeiten einer überzeugenden und ansprechenden Gottesdienstgestaltung, die sogenannte "kirchenferne Gläubige" aber auch vor alle...
    Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied

geistreich Videos

Videos ausblenden