Site-logo-iosgeistreich
Videos

Herzlich Willkommen auf geistreich,
der Praxis-Plattform der EKD!

Was Sie hier tun können und erwarten dürfen:

  • Sie finden auf geistreich eine Plattform zum Austausch kirchlichen Erfahrungswissens.
  • geistreich ist ein Angebot der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Haupt- und Ehrenamtliche im Raum der evangelische Kirche, ihren großen Schatz an pfiffigen Ideen, gelungenen Projekten und praktischem Wissen mit Anderen zu teilen.
  • geistreich bietet Ihnen dazu drei Bereiche:
    • ideenreich - Das Forum für Fragen und Ideen. Sie können hier Fragen stellen, Anderen antworten und gemeinsam Ideen entwickeln.
    • erfahrungsreich - Die Sammlung von Beispielen guter Praxis. Sie können Berichte von anderen Praktikerinnen und Praktikern lesen und kommentieren oder eigene gelungene Projekte darstellen.
    • wissensreich - Das Lexikon kirchlichen Erfahrungswissens. Gemeinsam mit anderen Autor/innen können Sie Überblicksartikel schreiben und Modelle entwickeln.
  • Übrigens: Sie finden in jedem der drei Bereiche eine Zeile "Was Sie hier tun können und erwarten dürfen". Diese führt zu einer ausführlicheren Anleitung. Sie finden in der Fußzeile die FAQ, die "Häufig gestellten Fragen".
  • Viel Freude beim Austausch und Entwickeln kirchlichen Erfahrungswissen!

Neuigkeiten

Änderung in den Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen

Von Sebastian Scharfe am 18.01.2016

Liebe Nutzerinnen und Nutzer von geistreich!

Wie Sie vielleicht wissen, ist geistreich durch eine Kooperation mehrerer Partner entstanden. Die Plattform wurde gemeinsam vom Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der FernUniversität in Hagen und dem Institut für Wissensmedien in Tübingen entwickelt.

Inzwischen wird geistreich allein von der EKD betrieben.

Um auch in Zukunft geistreich mit der aktuellsten Technologie und Sicherheitsstufe zur Verfügung stellen zu können, hat sich die EKD entschieden, die schon bisher mit dem Projekt beauftragten Diplom-Informatiker der FernUniversität Hagen zu bitten, geistreich auch weiterhin technisch zu betreuen. Sie sind mittlerweile für das Unternehmen „Patongo UG“, eine Ausgründung der FernUniversität Hagen, tätig. Dies macht folgende Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung von geistreich.de notwendig. (http://www.geistreich.de/agb.html ):

 

1.3 Die EKD kann für die bereitgestellten Inhalte keine Haftung übernehmen, insbesondere bezüglich Datenverlusts oder dem Missbrauch durch Dritte (Haftungsausschluss).

1.7 Die EKD behält sich das Recht vor, öffentliche Inhalte des Nutzers / der Nutzerin in Form von Printmedien (Broschüren, Flyern, Heften, Büchern etc.) oder anderen Medien (auch elektronischen Medien, anderen Webseiten, namentlich "Kirche im Aufbruch") zu verwenden.

2. Die Daten, die der Nutzer bei seiner Registrierung angibt, sind nur für das Kirchenamt der EKD und die Patongo UG und nicht für andere Nutzer einsehbar.

3.3 Die EKD übernimmt keine rechtliche oder sonstige Verantwortung oder Verpflichtung für Inhalte. Verantwortlich ist die hochladende Person.

Die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden am 26.01.2016 in Kraft treten.

 

Wir hoffen, dass Sie unserer Plattform auch weiterhin gewogen bleiben, und freuen uns über viele weitere geistreiche Beiträge von Ihnen!

Ihre geistreich-Redaktion

Neugestaltung von geistreich

Von Christoph Römhild (Admin) am 30.10.2014

geistreich wurde nun komplett neu gestaltet und erfuhr einen Relaunch. Dadurch möchten wir erreichen, dass der Umgang mit geistreich für Sie noch angenehmer wird. Einige Änderungen seien erwähnt: Das Erstellen von Beiträgen funktioniert jetzt über ein komfortables Menü in der rechten Spalte. Videos zu geistreich und eine Hilfe werden immer sichtbar angezeigt. Die Suche ist komplett neu gestaltet worden und deutlich genauer. Ankündigungen können erstellt und in einem Kalender dargestellt werden. Sie erreichen den Kalender über die Marginalspalte.

Wir danken dem Team der FernUniversität in Hagen, die zu dem geistreich-Forschungskonsortium gehört, und der Firma PATONGO, einer geistreich-Ausgründung der FernUniversität in Hagen, für die gelungene Umsetzung!

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de

In der Erinnerung liegt das Geheimnis der Erlösung: Gedenken ist der Schlüssel zum Neubeginn

Von Sebastian Scharfe am 07.05.2014

Ende Mai jährt sich die Bekenntnissynode von Barmen zum 80. Mal. Aus diesem Anlass zeigen wir einige Gottesdienste zum Thema der „Barmer Theologischen Erklärung“ vom 31. Mai 1934. Darüber hinaus zeigen wir verschiedene andere Beispiele guter Praxis, die sich dem Gedenken an Ereignisse und Personen der Zeit des Nationalsozialismus insgesamt widmen. Der Satz „In der Erinnerung liegt das Geheimnis der Erlösung“ ist ein Wort des jüdischen Gelehrten Baal Schem Tob (1700 bis 1760). Er hatte es in Bezug auf das jüdische Exil in Babylon gesagt. Kirchliche Projekte halten die Erinnerung an die Zeit des Dritten Reiches wach und ermöglichen, aus der Vergangenheit zu lernen: Mahnmale, Gottesdienste und Andachten sind Aspekte dieser Arbeit, die wir exemplarisch vorstellen. Einige Projekte wie die Ostfriesland Haggadah zeigen auch, dass jüdisches Leben in Deutschland weitergeht. Eine Gesellschaft, die nicht in der Lage ist selbstkritisch zurückzublicken, bleibt fruchtbar für die Gräuel, die aus ihrer Mitte hervorgingen. Wir zeigen hier Berichte und Ansätze, die neue Wege weisen.

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de/FokusNS-Gedenken

Geistreich stellt Modellprojekte der Seelsorge vor

Von Sebastian Scharfe am 23.04.2014

Im Jahr 2013 hat sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) auf die Suche nach innovativen Projekten der Seelsorge in den Gliedkirchen begeben, um sie als Modellprojekte auszuwerten und EKD-weit zu veröffentlichen. Ziel soll die Weiterentwicklung und Stärkung der Seelsorge als Kernkompetenz der Kirche sein.
Die Ständige Konferenz für Seelsorge (SKS) suchte dazu Modellprojekte in den Gliedkirchen, die mit Förderung der EKD begleitet, evaluiert und veröffentlicht werden. Die Modellprojekte sollen Nachahmungseffekte EKD-weit auslösen.
Die Ausschreibung ist auf große Resonanz in den Gliedkirchen gestoßen. Knapp 40 Projekte haben sich mit sehr kreativen und innovativen Bewerbungen beteiligt. Die ausgewählten Modellprojekte werden nun in einem Zeitraum von ca. zwei Jahren begleitet und ausgewertet. Sie sind in der Liste besonders gekennzeichnet.

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de/FokusModellprojektederSeelsorge

Schweizer Projekte zur Arbeit mit Touristen

Von Sebastian Scharfe am 12.03.2014

Die Praxisplattform geistreich wird bereits seit einiger Zeit von europäischen Nachbarkirchen als Service mitgenutzt. Die Plattform liegt neben Deutsch auch in Englisch und Französisch vor. Ermöglicht wird diese Zusammenarbeit durch die Förderung von T-Systems.

So sind jetzt auf geistreich Projekte zu sehen, die aus den Mitgliedskirchen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes kommen. Sie alle stammen aus der Arbeit mit Touristen. So kann wechselseitiges Lernen nicht nur innerhalb einer Kirche geschehen, sondern über Landesgrenzen hinweg. Das Spektrum der Projekte reicht dabei vom Erlebnispfad zur Bibel bis zu einem meditativen Spaziergang mit anschließender Weinverkostung. Die Projekte sind alle gut nachzuahmen, auch in Regionen, in die nicht so viele Touristen kommen. Lassen Sie sich inspirieren!

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de/FokusTourismusSchweiz

geistreich Videos

Videos ausblenden